DEUTSCHLAND 

Pressemitteilung der Firma Linde Gas Therapeutics GmbH

Patent auf Stickstoffmonoxid für die Behandlung der pulmonalen Hypertonie aufgehoben


Unterschleißheim, 19.09.2013. 

Am 18. September 2013 hat das Europäische Pa-tentamt (EPA) das Patent EP 0 786 264 B1 aufgehoben. Dieses Patent schützte die Anwendung von Stickstoffmonoxid (NO) zur Verbesserung des Gasaustausches im Rahmen einer Behandlung der pulmonalen Hypertonie. Die Aufhebung des Patents bedeutet, dass Medikamente mit dem Wirkstoff NO nunmehr ohne Lizenz in Deutschland vermarktet werden dürfen. Voraussetzung für die Einführung neuer Produkte ist jedoch nach wie vor, dass die Anforderungen der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) bzw. des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hinsichtlich Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit erfüllt werden und eine behördliche Zulassung vorliegt.

Patientensicherheit steht im Vordergrund

Linde Healthcare steht für Qualität und Sicherheit ihrer Produkte und Therapie-konzepte zum Wohle der Patienten. Als einziges Unternehmen bietet Linde Healthcare mit dem INOmax® Therapiesystem eine Komplettlösung für die NO- Therapie an. Diese wird stetig weiterentwickelt. Die angebotenen Applikationsgeräte erfüllen sämtliche Anforderungen der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA. Außerdem machte sich das Unternehmen in Deutschland als erstes für AMG-konforme Standards im Bereich der medizinischen Gase stark. Eine hohe Qualität der Produkte und die daraus resultierende maximale Sicherheit der Therapien für die Patienten ist dadurch gegeben. Zudem bietet Linde Health- care zahlreiche Services wie eine regelmäßige Kalibrierung und Wartung der Therapiesysteme sowie spezielle Einwei-sungen und Schulungen zum Umgang mit den Geräten an.

Wirkung von NO bei pulmonaler Hypertonie

Bereits seit 2001 ist inhalatives NO in Europa für die Behandlung von Neugeborenen ab der 34. Schwangerschafts- woche mit hypoxisch respiratorischer Insuffi-zienz oder Anzeichen einer pulmonalen Hypertonie als Arzneimittel gemäß den strengen Vorgaben des Arzneimittelgesetzes zugelassen. 2011 erhielt das medizinische Inhalationsgas INOmax® eine europaweite Zulassungserweiterung für die Behandlung einer peri- und postoperativen pulmonalen Hypertonie in Verbindung mit Herzoperationen bei Patienten jeden Alters. Während einer Herzoperation kommt es bei den Patienten häufig zu einer Hypertonie in den Pulmonalarterien, die das Blut vom Herzen zur Lunge transportieren. Dadurch verringert sich die Sauerstoffzufuhr zum Körper. Klinische Studien haben gezeigt, dass INOmax® diese Erhöhung des pulmonalarteriellen Drucks reduziert, wodurch sich insgesamt die Durchblutung und die Sauerstoff-zufuhr verbessern[1,2,3]. Nach einer Herzoperati-on senkt INOmax® selektiv den pulmonalarteriellen Druck und verbessert damit die rechtsventrikuläre Funktion und die Sauerstoffversorgung. Eine gute Oxygenie-rung während und nach Herzoperationen verbessert die Prognose der Patienten maßgeblich.

[1]Miller O.I. et al. Inhaled nitric oxide and prevention of pulmonary hypertension after congenital heart surgery: a randomised double-blind study. Lancet 2000; 356:1464-69

[2]Rajek A. et al. Inhaled Nitric Oxide Reduces Pulmonary Vascular Resistance Mare Than Prostaglan-din E1 During Heart Transplantation. Anesth Analg 2000; 90:523-530

[3]Solina A.R. et al. Dose Response to Nitric Oxide in Adult Cardiac Surgery Patients. J Clin Anesth 2001; 13: 281-286

Über Linde Healthcare Deutschland

Linde Healthcare Deutschland ist einer der führenden Anbieter für die Arzneimittelversorgung mit Gasen, dazugehö- rige Medizinprodukte und für die Versorgung von Patienten zu Hause sowie in spezialisierten Beatmungspflege-Centern. Linde Healthcare vereint die Bereiche Homecare und Hospital Care der Linde Gas Therapeutics GmbH sowie das Beatmungspflegekonzept REMEO® der Linde Remeo Deutschland GmbH. In allen Bereichen stehen Sicherheit, Qualität und Innovation der Therapien und Dienstleistungen im Vordergrund. Linde Healthcare Deutschland umfasst rund 700 Mitarbeiter und ist Teil der globalen Geschäftseinheit Healthcare der Linde Group.

Linde Gas Therapeutics GmbH und Linde Remeo Deutschland GmbH sind Konzerngesellschaften der Linde Group.

Weitere Informationen unter www.linde-healthcare.de.

Über The Linde Group

The Linde Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das mit rund 62.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern vertreten ist. Im Geschäftsjahr 2012 hat Linde einen Umsatz von 15,280 Mrd. Euro erzielt. Die Strategie des Unternehmens ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt. Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt – weltweit, in jedem Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt Technologien und Produkte, die Kunden-nutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung verbinden.

Weitere Informationen über The Linde Group finden Sie online unter www.linde.com

Für Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Dr. Peter Kalin
Medical Direktor
Linde Healthcare
Linde Gas Therapeutics GmbH
Telefon 089.37000-126
peter.kalin@de.linde-gas.com

Dr. Andreas Gnann
Teamleiter Marketing Communications
Linde Healthcare
Linde Gas Therapeutics GmbH
Telefon 089.37000-265
andreas.gnann@de.linde-gas.com

 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Startseite | Sitemap | Standorte | Kontakt | Impressum| Datenschutz